GILDE STIFTUNG WETTBEWERB

„Fit für Azubis“

Mit dem Wettbewerb „Fit für Azubis“ fördert die Gilde Stiftung den Nachwuchs im Fleischerhandwerk und prämiert die besten Initiativen und Ideen mit Fördergeldern von insgesamt 6.000 Euro.

Auch 2018 wurde der Wettbewerb „Fit für Azubis“ wieder ausgeschrieben und die besten Ideen und Aktionen rund um das Thema „Ausbildung im Fleischerhandwerk“ werden belohnt. Bewerben konnten sich Betriebe, Innungen oder Fachschulen mit eigenen Initiativen zur Nachwuchsgewinnung und Nachwuchsförderung.

Die originellsten und wirksamsten Aktionen werden mit Fördergeldern in Höhe von insgesamt 6.000 Euro gewürdigt. Die Möglichkeiten, junge Menschen für die Betriebe und das Berufsfeld zu gewinnen, sind vielfältig: Infoveranstaltungen an Schulen, eine kreative Selbstdarstellung als Betrieb oder Einsatz im Bereich Jugendeinrichtungen, Kooperationen zwischen Fachschulen und Innungen mit eigenen Werbeaktionen… Kurz: Erlaubt ist, was für das Fleischerhandwerk Nachwuchs gewinnt und sichert.

Die Wettbewerber wurden auf dem Deutschen Fleischer-Verbandstag am 14. und 15. Oktober in Hamburg geehrt. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner: die Metzgerei Dosenbach aus Bad Bellingen, die Fleischer-Innung Diepholz / Nienburg und die Metzgerei Moser aus Landsberg am Lech!

Von links: Anton Wahl, Dorothea und Patric Dosenbach, OM Helmut Voss, Michael Moser

Die besten Initiativen 2018

Hier sehen Sie, welche Betriebe bzw. Innungen 2018 auf dem 128. Deutschen Fleischer-Verbandstag in Hamburg als beste Initiativen zur Nachwuchsgewinnung ausgezeichnet und mit je 2.000 Euro Preisgeld belohnt wurden.

Metzgerei Dosenbach, Bad Bellingen

Auch wenn das hauseigene Azubi-Speeddating keinen direkten Erfolg als Einzelaktion für die Metzgerei Dosenbach aus Bad Bellingen brachte, so punktete sie dennoch bei der Jury mit dem Gesamtpaket eines positiven Arbeitgeber-Marketings auf allen Ebenen. Eine wertschätzende Unternehmenskultur und eine persönliche Begleitung der Azubis während der Ausbildungszeit sind dabei die tragende Säule. Durch eine Präsentation des eigenen Betriebs in der Region und im näheren Umfeld als „attraktiver Arbeitgeber“ konnte sich die Metzgerei Dosenbach aktuell drei neue Lehrlinge sichern, die sich auf einen engagierten Ausbildungsbetrieb freuen können. Begleitet werden die Aktionen in Sachen Nachwuchswerbung selbstverständlich auch auf der eigenen Facebook-Seite. Es heißt schließlich „die Jugendlichen ansprechen, wo sie in ihrer Freizeit aktiv sind“.

 

Fleischer-Innung, Diepholz / Nienburg

Die Fleischer-Innung Diepholz / Nienburg war dort aktiv, wo Jugendliche aktiv sind. Nein, nicht auf Facebook, sondern im Rahmen der „Handwerkerolympiade“ des Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlagers. Im Rahmen der Handwerkerolympiade mussten die Jugendlichen Aufgabenstellungen der einzelnen Gewerke bewältigen, um die Olympiade erfolgreich zu absolvieren. Dabei präsentierte sich die Fleischer-Innung Diepholz / Nienburg mit einem eigenen Stand an dem sich die Jugendlichen drei fleischerhandwerklichen Aufgaben stellen konnten. Das Ganze war somit eine ideale Positionierung des Ausbildungsthemas in ein für die Jugendlichen attraktives Umfeld des Jugendfeuerwehr-Zeltlagers. Imagewerbung für das Handwerk, vor Ort bei den zukünftigen Azubis.

 

Metzgerei Moser, Landsberg am Lech

Richtig motiviert sind die Auszubildenden der Metzgerei Moser: Im Rahmen der Aktion „Azubifiliale“ bekommt jeder im Azubi-Team Verantwortung und trägt diese mit Begeisterung. Die Motivation der Jugendlichen merkt man entsprechend auch in einem eigenen Azubi-Video der Metzgerei, das unter anderem auf deren Webseite zu finden ist. Kombiniert mit einem „coolen“ Auftritt des Metzgerei Moser-Teams als „die Eingefleischten“ findet man hier ein Arbeitgebermarketing par excellence – und Jugendliche, die ihre Ausbildung mit Begeisterung absolvieren, ihre Rolle im Team finden und so zum positiven Image des Ausbildungsbetriebs beitragen. Die aktive Öffentlichkeitsarbeit von Chef Michael Moser rundet die Azubi-Werbung der Metzgerei ab.