GILDE STIFTUNG WETTBEWERB

„Fit für Azubis“

Mit dem Wettbewerb „Fit für Azubis“ fördert die Gilde Stiftung den Nachwuchs im Fleischerhandwerk und prämiert die besten Initiativen und Ideen mit Fördergeldern von insgesamt 6.000 Euro.

Auch 2017 wird der Wettbewerb „Fit für Azubis“ wieder ausgeschrieben und die besten Ideen und Aktionen rund um das Thema „Ausbildung im Fleischerhandwerk“ werden belohnt. Bewerben können sich Betriebe, Innungen oder Fachschulen mit eigenen Initiativen zur Nachwuchsgewinnung und Nachwuchsförderung.

Die originellsten und wirksamsten Aktionen werden mit Fördergeldern in Höhe von insgesamt 6.000 Euro gewürdigt. Die Möglichkeiten, junge Menschen für die Betriebe und das Berufsfeld zu gewinnen, sind vielfältig: Infoveranstaltungen an Schulen, eine kreative Selbstdarstellung als Betrieb oder Einsatz im Bereich Jugendeinrichtungen, Kooperationen zwischen Fachschulen und Innungen mit eigenen Werbeaktionen… Kurz: Erlaubt ist, was für das Fleischerhandwerk Nachwuchs gewinnt und sichert.

Lassen Sie Ihre besten Ideen für sich sprechen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und Ihren Beitrag zum Wettbewerb. Die Preisträger werden wie in jedem Jahr auf dem Deutschen Fleischer-Verbandstag im Herbst geehrt.

Einsendeschluss ist der 15. August 2017

Bewerbung zum Wettbewerb „Fit für Azubis“

Laden Sie sich gleich hier den Bewerbungsbogen herunter.

Die besten Initiativen 2016

Hier sehen Sie, welche Betriebe bzw. Innungen 2016 auf dem Deutschen Fleischer-Verbandstag in Saarbrücken als beste Initiativen zur Nachwuchsgewinnung ausgezeichnet und mit je 2.000 Euro Preisgeld belohnt wurden.

Metzgerei Hack, Freising

Der Inhaber der Metzgerei Hack aus Freising, Steffen Schütze punktete bei der Jury mit einer außergewöhnlichen Nachwuchs-Werbekampagne in den sozialen Netzwerken. Mit humorvollen Werbemotiven suchte er nach Nachwuchs, die z.B. „irgendwas mit Tieren“ machen wollten… Die Werbeaktion hatte nicht nur viel Aufmerksamkeit in den Digitalen- und Print-Medien zur Folge, sie erfüllte letztendlich auch den Zweck einen tollen neuen Azubi und nebenbei auch noch eine Bürokraft für den Betrieb zu finden.

Metzgerei Schrotter, Stuttgart

Sebastian Schrotter wurde für seine Initiative belohnt, Flüchtlinge in den Weg einer Ausbildung zu integrieren. Nachdem er bereits Erfahrung mit Schülerpraktika gesammelt hatte, lud er Schüler aus der „Flüchtlingsklasse“ der „Gewerblichen Schule im Hoppenlau“ zu einem Praktikum im Betrieb ein.  Die Integration funktionierte so gut, dass sich der Fleischermeister jetzt über einen „blitzgescheiten, freundlichen und handwerklich sehr talentierten“ Azubi aus Gambia freut, der darüber hinaus auch bei den Kollegen sehr beliebt ist.

Fachfleischerei During, Dresden

Für Martin und Patricia During, Inhaber der Fachfleischerei During aus Dresden sind die Mitarbeiter vom Azubi bis zum Meister das wichtigste Kapital. Die Nachwuchssuche findet auf allen Ebenen statt über aktive Facebook-Beiträge, Aktionen bei Wettbewerben, Autobeklebung zum Thema „wir bilden aus“ bis hin zu Aktionstagen für Schüler im Betrieb. Die Kommunikation des Betriebs ist dabei immer frisch in der Ansprache und Azubis wie Mitarbeiter werden für gute Leistung von den Chefs auch belohnt.